Blog

Business Portraits und Bewerbungsbilder

Business Portraits

Professionelle Business Portraits vom Profi sind eine stilvolle und einzigartige Möglichkeit Bewerbungsfotos oder Mitarbeiter Portraits für Intranet und Internet anzufertigen. Erst mit den richtigen Bildern kann die Außendarstellung Ihrer Firma den gewünschten Erfolg liefern. Hierbei geht es nicht darum die Personen vor einen einfarbigen Hintergrund abzulichten, sondern vielmehr die unmittelbare Umgebung mit ins Bild einzubeziehen um ein Maximum an Authentizität und Tiefe zu gewinnen.

“Wir brauchen neue Business Portraits für die Firmenhomepage aber bitte nicht so einen langweiligen Kram” so oder so ähnlich ist die Anfrage die ich meistens von meinen Kunden bekomme.

Ich freue mich da immer drüber, weil ich nichts langweiliger finde, wie Portraits vor einem weißen Hintergrund. Klar damit ist man auf der sicheren und unauffälligen Seite. Aber die Werbewirksamkeit ist gleich null. Und nur um diese gehts im Internet. Fragen Sie sich selbst… Warum lesen Sie das hier? sicher nicht weil meine Bilder alle gleich aussehen :-) Wenn mein Kunde dann derselben Ansicht ist, haben wir eigentlich immer grünes Licht für etwas lebendigeres mit echten Hintergründen.

Hollywood lässt grüßen

Die Technik die bei mir zum Einsatz kommt, ist dieselbe mit der in Hollywood viele Schauspieler fotografiert werden. Man kann sich denken, daß gerade in diesem Umfeld der erste Eindruck von immenser Wichtigkeit ist. Je ausdrucksstärker der Fotograf die Business Portraits anfertigen kann, desto höher die Visibilität und die Wiedererkennung.

Nun gib es auch bei den Business Portraits und sogar bei Bewerbungsbildern eine breite Variationsmöglichkeit wie emotional das Ergebnis ausfallen kann. CEO kompatibel, reduziert und edel bis hin zu punchy und hochemotional.

Was immer es sein darf, schreiben Sie mir einfach eine Mail, ich berate Sie gern :-)

 

 

 

Champions League Hochzeitsbilder beim VFB Stuttgart

Champions League VFB Stuttgart

Wenn man- als einziger zugelassener Fotograf- im Mercedes Benz Station Stuttgart Hochzeitsbilder machen darf ist das schon etwas besonderes. Echte Champions League für Hochzeitsbilder (Die stellen sich nämlich furchtbar an wer was darf, und vor allem was man alles nicht darf. Das volle Paket mit VIP Lounge Trauung,  Maskottchen “FRITZLE” und Zugang in die Katakomben war aber echt eine Mega Erfahrung. Fast 40° Hitze haben Ihren Tribut gefordert. Das traditionelle Paarshooting mussten wir nach 40 Minuten abbrechen. Wir haben uns entschieden im Hotel weiterzumachen, was rückwirkend betrachtet mit Sicherheit eine gute Idee war.  Fotograf, Videograph -zum 3. Mal mit Gregor von FINAL DIMENSION – und Brautpaar  haben den Tag aber unbeschadet überstanden. 6 Liter Saftschorle und 4 Liter Wasser sei Dank.

 

Mercedes Benz Station Stuttgart

Eine traditionsreiche Location und ganz sicher ein Hammer, wenn man da Hochzeitsbilder machen darf. Alleine das Brautpaar und die komplette Öffnung der Dachkonstruktion abzulichten war schon eine Herausforderung für sich. Die Bilder in der Umkleide der Spieler hatte ein ganz Besonderes Flair, auch da einfach Champions League.

Timeout

Das immer wiederkehrende Problem der Zeitknappheit. Man kann sich leider keine halbe Stunde Zeit nehmen und die Bilder schön inszenieren. Es ist wie in der richtigen Champions League einfach immer sauknapp mit der Zeit und alles muss passen. Wir bekamen einen Zeitslot von 10 Minuten für unsere Bilder. Bei 40° im Schatten gar nicht so einfach mal eben auf die andere Seite des VFB Stadions zu laufen und dem Brautpaar auch noch Anweisungen zu geben. Für sowas immer an ein Sprechfunkgerät denken. Oder halt ein Handy einstecken. Am Ende wars extrem knapp und hat grade so geklappt. Die 40° im Schatten waren auch auszuhalten, wir haben den Schatten halt vermieden, dann gings 😛

 

Hochzeitsfotos in Venedig

Hochzeitsfotos in Venedig

Wenn ein Brautpaar wirklich außergewöhnliche Fotos von Ihrem schönsten Tag machen wollen, dann ist Venedig eine der schönsten Orte die es gibt. Neben Paris und haarscharf vor Offenbach. :-)

Gondeln, historische Gebäude und romantische kleine Kanäle machen es leicht die perfekte Stelle für aussergewöhnliche schöne Hochzeitsfotos zu finden.

 

Das interessante und einzigartige ist, daß das Licht für Hochzeitsfotos gerade im Zentrum von Venedig außergewöhnlich gut ist, und quasi von Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang für jede denkbare Situation das ideale

Licht bereitstellt.

Internationale Drehscheibe für Hochzeitsfotos

Einige der besten Hochzeitsfotos überhaupt sind in Venedig entstanden Film und Fototeams aus der ganzen Welt sind auf und um den Markusplatz herum bei After Weddings Shoots anzutreffen.

Als ich Anfang September 2015 in Venedig war um die Hochzeitsbilder für eines “meiner” Brautpaare zu machen trafen wir sogar ein Team von Hochzeitsfotografen aus Japan an.

Das zwischenmenschliche Highlight war aber ein Brautpaar, das wir auf dem Markusplatz getroffen haben und die aus meiner Heimatstadt Aschaffenburg kamen. Sensationell-

 

 

 

 

 

 

 

Italien 2015

 

 Italien 2015

Hin und wieder habe ich das Vergnügen mit meiner Familie in den Urlaub zu fahren. Und da ich schon viel zu lange nicht mehr in meinem Lieblingsland war, war die Marschrichtung dieses Mal völlig klar. Südwärts, so lange nach Süden bis der Thermometer 30° anzeigt. Das war zwar schon in Innsbruck der Fall, aber mein Lieblingsland ist halt Italien. Gardasee war das Ziel. Die Homebase war ein Weingut in der Nähe von Lazise.

Da ich nicht so der 12h-am-Hotelpool- Lieger bin, hab ich mir ein paar Ziele ausgesucht die ich unbedingt mal (wieder) sehen wollte. Darunter auch der Comer See, genauer die Villa Balbianello in Lenno und zum ersten Mal mit einer Frau zusammen Venedig. Ich habe ein paar Bilder mitgebracht die Euch beim anschauen vielleicht ein bisschen Fernweh

OMD- EM1 vs Canon 5d Mark III Shootout

 

Canon EOS 5d Mark III gegen Olympus OMD-EM1

 

Ich setze bei meinen Jobs zu 98% eine Canon EOS 5d Mark III ein. Ein wunderbares Werkzeug, eine virtuose Maschine, die (bisher) niemals den Dienst verweigert (hat) und unter allen denkbaren Umständen verlässliche und extrem hohe Qualität liefert. Bewegung stoppen in dunkeln Kirchen oder Sportarenen? Kein Problem. ISO 12.800 bei Hochzeitsbildern? Aber gerne. In Summe ein Mega Teil, das schon oft die Situation gerettet hat.

Das Problem? Nunja, das Ding ist, insbesondere mit hoch lichtstarken Zoomlinsen wie meinem 70-200 2,8 L II schwer wie der Antichrist. Und mit jeder Stunde und jedem Kilometer wird das Equipment schwerer, insbesondere bei Hochzeitsbildern. Also hätte ich sehr gern für den Privatbereich und den einen oder andern (Reise) Job ein kompakteres und vor allem leichteres System ohne zu sehr auf Qualität verzichten zu müssen.

In Frage kommt ein spielloses System (DSLM) der Hersteller Sony, Fuji und Olympus. Sony war ganz schnell vom Tisch, die Autofokusleistung der A7r ist ungenügend wenn man auf schnelle Bewegung aus ist und 36 Megapixel haben für mich mehr Nachteile als Vorteile. Die neue A7 II ist einfach zu groß. Und Vollformat hab ich schon.

Resultat

Heute habe ich den Autofokus der Olympus OMD-EM1 getestet und ums kurz zu machen:

OMD EM1:   30 Bilder davon 16 im Focus, 6 unscharf und 7 so lala.

5D III:          9 Bilder davon7 im Focus, 1 unscharf und eins so lala.

Die Serienbildfunktion der Olympus ist mit 10 Bilder/sec deutlich höher wie die der Canon. Dazu kommt das ich eine ziemlich langsame SD Karte benutzt habe und somit nicht mehr Bilder zu machen waren als diese 9.

Mein Fazit: Die Olympus kann absolut gesehen keinen Stich gegen die Mark III machen. AF Leistung, Bildqualität, Rauschen. All diese Dinge machen die Canon gegenüber der Olympus geradezu übermächtig. Allerdings muss man auch sehen das 16 scharfe Bilder halt mehr sind als 7. Da ist die Bildrate einer spiegellosen definitiv im Vorteil. Und wenn man die Größe und das Gewicht mit einbezieht, und sich darüber im klaren ist das die Bildqualität nur vielleicht 80% der Canon erreicht sieht das schon wieder anders aus. Dann kann die OMD durchaus eine sehr schöne Ergänzung zum großen System sein.

Schaut Euch die beiden Bilder an ich finde die kleine Oly liefert gute Qualität derer man sich nicht schämen muß.

Beide Bilder: f/3.5 bei 1/1250 und ISO 800

 

 

Gesichter der ANNA

 

 Ich arbeite seit Dezember 2014 mit der Werbeagentur Scouts an der neuen Werbe- und Image Kampagne für die ANNA in Aschaffenburg.

Die Idee hinter der Kampagne ist, daß wir “echte Typen” einbringen, die einen hohen Wiedererkennungswert haben und die einfach markant sind. Nun könnte man ja auf die Idee kommen, einfach ein paar Unikate zu fotografieren und los gehts. Das ist freilich nicht genug. Eine ausgefallene Idee musste her. Also habe ich die Jungs und Mädels fotografiert und Pablo Fontagnier, aka “Hombre” , hat die Bilder von Hand nachgezeichnet.

 

 Im Grunde ein irrsinniger Aufwand, allerdings mit einem richtig coolen Ergebnis. Interessant ist auch, daß je wilder und je Mehr Grimassen unser Model auf dem Foto macht, desto besser kommen die Scribbles zur Geltung.

Von der Ehre mit dem großen Hombre zu arbeiten mal völlig abgesehen. Mir schlottern noch immer die Knie :-)

Ich zeige Euch hier mal die vorher/nachher Bilder, angefangen mit der reizenden Dita

 

 

NSU im Schnee

 


 Portraitfotos mitten im Winter. Im Grunde eine tolle Idee, man könnte so schöne Winterlandschaften mit Gegenlicht und Girlykram machen. Ja, das könnte man machen. Muss man aber nicht. Und deswegen haben wir uns absichtlich dagegen entschieden. Mehr noch, da wir ja beinharte Typen  aus dem TV kennen war die Idee ein Motorrad mit aufs Bild zu nehmen recht schnell auf dem Tisch.

Verwurzelung mit unserem schönen Heimatstädtchen war dabei das Gebot der Stunde. Die NSU hat trotz dem echt schlechten Wetter super durchgehalten, ich hatte deutlich mehr Ausfallerscheinungen und musste nichtmal fahren :-)

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an den tapferen Mani, der echt keine Mühe und Anstrengung gescheut hat um hier was ordentliches auf die Beine zu stellen.


 

Werbekampagne für Club Anna

 

 

Für die neue Werbekampage der Anna wurde das Gesicht des Monats gesucht, und ich war der Fotograf der die Nummer ablichten durfte. Vier hübsche Mädchen und ein Typ der immerzu vor die Linse lief weil er ein “neues Profilbild” von mir wollte. Das Briefing von der Agentur “Die Scouts” war recht übersichtlich, man wollte am liebsten einen markanten, lustigen oder frechen Ausdruck haben, je wilder desto besser.  Ein Briefing nach meinem Geschmack ich durfte loslegen wie ich wollte..

Zuerst die Pflicht, dann die Kür und weil die Mädels auch noch einen Satz tolle Bilder von sich haben wollten waren die Ergebnisse entsprechend gut. Klickt Euch mal durch… Viel Spaß

 

Sister Act

 

 

Zwei Schwestern die Bilder von sich haben wollten…. Viel mehr Informationen hatte ich eigentlich nicht, geschweige denn ein klares Bild wie die beiden so sind. Aber wenn sie wollen, daß ICH Ihre Bilder mache war schonmal eines klar: Für Girliekram und rosa Cupcakes rufen sie mich sicher nicht an.

 

Die Lokation war vorgegeben, beim Rest hatte ich völlig freie Hand. Die 3 Stunden vergingen (zumindest für mich) wie im Flug und am Ende bleibt mir nur Danke zu sagen für Euer Vertrauen und Eure tolle Mitarbeit. 

 

 

Page 2 of 3123